Talking Spirit

In unregelmäßigen Abständen veröffentliche ich hier Botschaften aus der Geistigen Welt.

Interessierst du dich für eine persönliche Botschaft aus der geistigen Welt für dich? Hier kannst du diese bestellen.

3 Schlüssel aus der Geistigen Welt

Verantwortung. Übernimm die komplette Verantwortung für dich selbst. Es bedeutet die Wahrnehmung, dass alles, was in deinem Leben geschieht und geschehen ist, in deiner Verantwortung liegt, oder die Entscheidung zu treffen, dieses in deine Verantwortung zu nehmen.

Gleichzeitig bedeutet es aber auch, die Verantwortung für andere keinesfalls zu übernehmen, sondern diese bei dem anderen zu lassen. Hört sich leicht an, doch lass die Bedeutung der Worte mal in dir wirken. Nicht die Verantwortung für den anderen übernehmen, sondern in liebevoller Zuversicht auf ihn schauen, in dem Wissen, dass dieser sich für seinen Weg entschieden hat und alles was ihm dort begegnet, wichtig für ihn ist. Das ist Demut.

Glaube. Glaube an dich. Immer. Glaube an die Kraft in dir, die Energie deiner Seele. Glaube an deine Talente und an deinen Seelenplan. Glaube daran, dass alles einen Sinn hat und alles FÜR dich geschieht und in allem großes Potential liegt. Glaube daran, dass du unendlich machtvoll bist. Glaube an dich. Kombiniere deinen Glauben mit Zuversicht. Habe niemals Hoffnung – Hoffnung bedeutet Verantwortung abgeben und macht machtlos. Mit dem Glauben an dich wirst du jede deiner erschaffenen Hürden bestehen, Blockaden schnell durchschauen und wissen, dass du mehr bist als dein Körper. Deine Seele braucht einen Körper, um sich hier auf der Erde ausdrücken zu können.

Der Glaube an Dich, sorgt dafür, dass du tatsächlich Empfangen kannst, was für dich wahr und wichtig ist.

Vertrauen. Vertrauen in eine höhere Führung, die auch du bist. Vertrauen in deinen Seelenplan, deinen Herzensweg und dich dem Wirkungsprinzip hingeben. Raus aus der Kontrolle.

Keine Ziele festlegen. Es geht nur um die Absicht. Ziele entspringen der Kontrol. Fühlen wer und wie du im Kern bist. Dich im Moment aufhalten und das nutzen was in diesem Moment da ist. Nicht versuchen, etwas künstlich im aussen herzustellen, mit bloßen Taten. Du tust dann, und jedes Tun verhindert wirken. Jede Minute das nehmen, was in diesem Momenten da ist. Dem folgen, was du gerade fühlst, was du für Impulse hast. Dem Folgen was sich dir zeigt. Dich dem offen halten, was sich in deinem Herzensweg zeigt und nicht aus dem Kopf heraus versuchen die Vorstellungen umzusetzen, wie du denkst, dass es sein sollte.

Diese drei Schlüssel öffnen laut geistger Welt ein großes Tor in dir.